Allgemeine Geschäftsbedingungen des Tanzcenter Schell

1. SOLLTE BEI DER ANMELDUNG DER GENAUE KURSTERMIN (WOCHENTAG UND UHRZEIT) NOCH NICHT FESTSTEHEN, GILT DIESE ANMELDUNG ALS VORANMEL­DUNG. DIE VORANMELDUNG WIRD STORNIERT, WENN DER TANZSCHÜLER NACH ENDGÜLTIGER FESTSETZUNG DES TERMINS AUS ZEITGRÜNDEN NICHT TEIL­ NEHMEN KANN UND ER DIES DER TANZSCHULE ZUMINDEST TELEFONISCH MIT­ GETEILT HAT. MELDET SICH EIN TEILNEHMER NACH TERMINFESTSETZUNG NICHT AB, WERDEN BEARBEITUNGSKOSTEN l. H. V. EUR 25- FÄLLIG.

2. DIE ANMELDUNG ZU EINEM TANZKURS VERPFLICHTET ZUR ZAHLUNG DES GE­SAMTEN HONORARS UND GGF. DER NEBENKOSTEN.

3. DAS HONORAR IST VOR BEGINN DER 1. UNTERRICHTSSTUNDE FÄLLIG.

4. ABMELDUNGEN SIND NUR BIS ZUM 10. TAG VOR KURSBEGINN SCHRIFTLICH MÖGLICH FÜR DIE ABMELDUNG WERDEN BEARBEITUNGSKOSTEN I.H.V. EUR 25,- BERECHNET. BEI SPÄTERER ABMELDUNG IST DAS GESAMTE HONORAR FÄLLIG WIRD EIN TANZKURS AUS WICHTIGEM GRUND NICHT BEGONNEN ODER AB­ GEBROCHEN, ERFOLGT EINE GANZ ODER TEILWEISE GUTSCHRIFT FÜR EINEN SPÄTEREN KURS, DER INNERHALB VON ZWEI JAHREN ZU NEHMEN IST. RÜCK­ ZAHLUNG BEREITS GELEISTETER HONORARE WIRD AUSDRÜCKLICH AUSGE­ SCHLOSSEN.

5. DER TANZSCHÜLER IST VERPFLICHTET, DIE ANORDUNGEN DES TANZLEHRERS ZU BEFOLGEN. ZUR ERREICHUNG DES UNTERRICHTSZWECKS IST EINE REGEL- MÄSSIGE UND PÜNKTLICHE TEILNAHME AM TANZKURS ERFORDERLICH.

6. IM FALLE GROB UNGEBÜHRLICHEN BETRAGENS (Z.B. TRUNKENHEIT, TÄTLICH­KEITEN, BELEIDIGUNGEN USW.). SOWIE ST Ö RUNGEN DES UNTERRICHTS, KANN DER TANZSCHÜLER VOM WEITEREN UNTERRICHT OHNE ANSPRUCH AUF GANZ ODER ANTEILIGE HONORARRÜCKERSTATTUNG UND GUTSCHRIFT AUSGESCHLOSSEN WERDEN.

7. VERS Ä UMTE KURSSTUNDEN KÖNNEN IN EINEM ANDEREN KURS NACHGEHOLT WERDEN, SOWEIT DIES VOM BETRIEBSABLAUF HER MÖGLICH IST. FÜR VERSÄUMTE KURSSTUNDEN ERFOLGT KEINE ANTEILIGE HONORARGUTSCHRIFT.

8. DIE TANZSCHULE KANN AUS ZWINGENDEN BETRIEBLICHEN GRÜNDEN ODER INFOLGE HÖHERER GEWALT KURSE ZUSAMMENLEGEN ODER ABBRECHEN.

9. JEDER TEILNEHMER VERPFLICHTET SICH AM ABSCHLUSSBALL TEILZUNEHMEN (SCHÜLERKURSE).

10. DIE WEITERGABE ALLER IN DER TANZSCHULE ERLANGTEN KENNTNISSE AN ANDERE PERSONEN IST GRUNDSÄTZLICH UNTERSAGT.

11. DIE VERTRAGLICHE, AUSSERVERTRAGLICHE UND DELIKTISCHE HAFTUNG DER TANZSCHULE WIRD AUF FÄLLE DES VORSATZES ODER DER GROBEN FAHRLÄSSIGKEIT BEGRENZT. FÜR GARDEROBE UND WERTGEGENSTÄNDE HAFTET DIE TANZSCHULE NICHT. DER AUFENTHALT IN UNSEREN RÄUMEN GESCHIEHT AUF EIGENE GEFAHR.

12. DIE AUF DER ANMELDUNG ANGEGEBENEN DATEN WERDEN FÜR BETRIEBSIN­ TERNE ZWECKE IN DIE EDV GESPEICHERT UND GESICHERT.

13. MINDERJÄHRIGE TANZSCHÜLER LASSEN DIE ANMELDUNG UND DIE KENNTNISS-NAHME DURCH IHRE GESETZLICHEN VERTRETER DURCH UNTERSCHRIFT GENEHMIGEN.

www.tanzcenter.net